Zertifikatskurs (CAS): Management von EVU

Veranstalter: Universität St.Gallen, CC Energy Management (ior/cf-HSG)

Lehrgangsfokus

Energiewende und Digitalisierung stellen Führungskräfte vor neuen Herausforderungen. Die Wertschöpfungsketten werden von Wertschöpfungsnetzwerken abgelöst, womit zusätzlich zur eigenen Grundausbildung neue und breitere Kompetenzen für ein effizientes und effektives Management eingefordert werden. Das Verständnis relevanter energiewirtschaftlicher Themenschwerpunkte und deren Interdependenzen charakterisiert das Qualifikationsprofil und steigert die eigene Wettbewerbsfähigkeit in der Arbeitswelt.

Die Energiewirtschaft steht vor Phase II der Energiewende. Die Entwicklung der Speichertechnologien, die damit verbundene Konvergenz der Energienetze und nicht zuletzt die daraus resultierenden Opportunitäten für die Wertschöpfung gilt es zu erkennen und angemessen zu antizipieren.

Unter Einbezug der neuen unternehmerischen Herausforderungen im Zusammen hang mit Energiewende und Digitalisierung wird dieser Lehrgang durch das CC Energy Management (ior/cf-HSG) der Universität St.Gallen sukzessive weiterentwickelt. Im Vordergrund stehen dabei die wichtigen strategischen, regulatorischen und ökologischen Fragestellungen sowie deren Handlungsbedarf.

Adressatenkreis

Im Fokus steht die Weiterbildung von leistungsstarken Persönlichkeiten, die ein Interesse mitbringen, ihre Kompetenzen in der Energiewirtschaft zu erweitern.

Der Lehrgang richtet sich an Führungskräfte von Versorgungs-, Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen sowie von Energiebehörden und -institutionen.

Im Rahmen einer Projektarbeit arbeiten die Teilnehmenden des Lehrgangs unter fachkundiger Betreuung und kritischer Reflexion moderne Lösungskonzepte für aktuelle Problemstellungen aus ihrem operativen Umfeld auf und generieren somit einen konkreten Mehrwert für sich selbst sowie für ihr Unternehmen.

Zeitplan

Das berufsbegleitende Programm setzt sich aus sechs Modulen zusammen und ist auf 15 Seminartage verteilt. Jedes Modul zechnet sich durch einen klaren Bezug zu Akteuren der Energiebranche aus; Gastbeiträge von Seiten BFE, ElCom und Branche stellen den Praxistransfer sicher. Bei Bedarf ist es problemlos möglich, den Lehrgang auf zwei Durchführungen zu verteilen.

  • 06./07./08. September 2017: Modul A General Management und Führung von EVUs
  • 11./12./13. Oktober 2017: Modul B Transformation der Energienetze und -systeme
  • 08./09./10. November 2017: Modul C Energierecht und Regulierung
  • 30. November/01. Dezember 2017: Modul D Finanzielle Führung von EVUs
  • 18./19. Januar 2018: Modul E Handel und Bewirtschaftung von Energieverträgen
  • 15./16. Februar 2018: Modul F Vertrieb (Risikomanagement, Pricing und Kundensegmentierung)

Zur Vernetzung wird an einem Abend pro Modul ein Rahmenprogramm angeboten, zu dem die Teilnehmenden herzlich eingeladen sind.

Referierende

  • Dr. Rainer Bacher, Managing Director, Bacher Energie AG
  • Dr. Markus Flatt, Partner, Leiter Finanzen & Regulierung, EVU Partners AG
  • Prof. Dr. Karl Frauendorfer, Ordinarius für Operations Research, Universität St.Gallen
  • Prof. Dr. Sebastian Heselhaus, Ordinarius für Europarecht, Völkerrecht, Öffentliches Recht und Rechtsvergleichung, Universität Luzern
  • Dr. Uwe Kolks, Mitglied der Geschäftsführung (Bereich Privatkunden), E.ON Energie Deutschland GmbH
  • RA Dr. Brigitta Kratz, LL.M.,Vizepräsidentin, Eidgenössische Elektrizitätskommission ElCom
  • Prof. (FH) Dr. Dr. Andrej Pustišek, Fachgebiet Energieversorgung und Volkswirtschaftslehre, Hochschule für Technik Stuttgart
  • Dr. Ivo Schillig, Geschäftsführer, Stiftung Alpines Energieforschungscenter AlpEnForCe

Mehrwert für die Teilnehmenden

  • Praxisorientierte Managementausbildung mit Zertifikat (CAS/Certificate of Advanced Studies) der Universität St.Gallen
  • Erwerb eines staatlich geschützten Abschlusses im Umfang von 11 ECTS, die an Weiterbildungsprogrammen der Universität St.Gallen, wie bspw. dem MBA-HSG oder dem Executive MBA HSG, angerechnet werden können
  • Identifizierung relevanter strategischer und regulatorischer Herausforderungen
  • Projektarbeiten, die über eine aktuelle operative Problemstellung einen 1:1 Transfer in die Praxis erlauben
  • Fundierte Wissensvermittlung durch Akademia und ausgewiesene Branchenexperten
  • Austausch von Praxiserfahrungen anderer Energieversorger/-dienstleister
  • Erhöhung der persönlichen Arbeitsmarktfähigkeit
  • Aufbau und Intensivierung von Netzwerken zwischen Referierenden und Teilnehmenden
  • EVU-HSG Alumni-Netzwerk

Details zu den Modulinhalten, zur Organisation sowie zur Anmeldung entnehmen Sie der Homepage www.evu-manager.ch


Über den Autor
Author
Die Betreuung der Homepage, das Redigieren von Publikationen, die Organisation von Anlässen sowie diverse andere Aufgaben stellen eine spannende Abwechslung zu meinen typischen Office Management Aufgaben dar.

Weitere Beiträge von diesem Autor