Strategische Herausforderungen der Dekarbonisierung

Unser Ziel «2050 netto null» ist klar. Was heisst das jedoch konkret für heutige und künftige Energieversorger? Wie gelingt die Transformation?


 

Der Bundesrat hat dieses Klimaziel am 28. August 2019 beschlossen und damit definiert, dass die Schweiz bis 2050 nicht mehr Treibhausgase ausstossen soll, als natürliche und technische Speicher aufnehmen können. Das Klimaziel 2050 legt den Grundstein für die Klimastrategie 2050 der Schweiz.

Alle Energieversorger haben ihre strategischen Ziele und ihre langfristige Vision unter Berücksichtigung des Klimaziels zu überprüfen. Insbesondere Gasversorgungsunternehmen sind in diesem Kontext stark gefordert. Ziel ist es, die heutige Infrastruktur möglichst optimal zu nutzen und künftig für eine erneuerbare Energieversorgung zu verwenden. Modelle zeigen aber, dass der wirtschaftliche Weiterbetrieb einer Infrastruktur mit stark abnehmenden Absatzmengen sehr herausfordernd wird. Hier gilt es, frühzeitig Handlungsoptionen zu erarbeiten, flexible Strategien zu definieren und Massnahmen konsequent umzusetzen. Trotz schwieriger Prognosen über derart viele Jahre gilt es zu verhindern, «gutes Geld Schlechtem hinterher zu werfen».

Strategie beinhaltet den Umgang mit Unsicherheit. Führung bedingt klare und verpflichtende Entscheide. Gerne unterstützen wir Sie.

Unser Beitrag im Jahrbuch „energiezukunft“ Schweiz 2021

 


Über den Autor
Author
Ich beschäftige mich hauptsächlich mit Themen wie Strategieentwicklung und -review, Produktentwicklungen, Pricing sowie generell Fragestellungen im Zusammenhang mit der Erdgasversorgung.

Weitere Beiträge von diesem Autor